Marokko – Magische Welt voller Entdeckungen

Ein Land, so bunt und vielfältig wie seine Farben

Marokko ist voller Geheimnisse und Wunder, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Eintauchen in die faszinierende Kultur des Orients, uralte Traditionen erleben, kulinarische Köstlichkeiten genießen… ein einzigartiger Erlebnismix erwartet Sie!

Marokko vereint atemberaubende Gegensätze zwischen Mittelmeerküste und Atlantik. Ihre 10-tägige Rundreise führt Sie durch kontrastreiche Landschaften wie das gewaltige  Atlasgebirge und fruchtbare Oasen, kilometerlange Strände und grüne Wälder. Märchenhaft sind auch die Städte mit ihrem  einzigartig orientalischen Flair. Für Sie stehen alle vier faszinierenden Königsstädte Fès, Marrakesch, Meknès und Rabat auf dem Programm, Sie besichtigen sechs berühmte UNESCO-Welterbestätten und viele weniger bekannte Kulturschätze, genießen lokale Spezialitäten  und spannende Einblicke in das traditionelle Leben der  Marokkaner. Sie sind unterwegs in einem Land voller Sonne und Wärme mit einem ganzjährig angenehmen Klima, wohnen in ausgesuchten Hotels mit 4-Sterne-Komfort und reisen in der kleinen Gruppe – der perfekte Rahmen für eine unvergessliche Zeit im wunderschönen Marokko!

Reiseziele

Willkommen in Marokko

Sie fliegen nach Casablanca und werden am Flughafen von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung erwartet. Bei der Fahrt zu Ihrem 4-Sterne Hotel bekommen Sie einen ersten Eindruck von Casablanca. Im Hotel begrüßt man Sie nach alter Tradition mit einem Tee und Sie genießen Ihr erstes marokkanisches Abendessen.

Die portugiesische Zisterne von El Jadida und Töpferkunst in Safi

Ein Auftakt nach Maß: Heute erleben Sie schon das erste UNESCO-Welterbe El Jadida! Die portugiesische Festungsstadt aus dem 16. Jahrhundert ragt weit in den Atlantik hinein und verbirgt hinter mächtigen Mauern eine unterirdische Zisterne. Sie schlendern über den quirligen Markt und besichtigen das geheimnisvolle Zisternengewölbe, das von 25 Säulen getragen wird. Anschließend fahren Sie weiter in das kleine Fischerdorf Oualidia mit einem der schönsten Strände Marokkos. Eine Panaromatour bringt Sie in die Töpferstadt Safi. Hier schauen Sie den Handwerkern zu, wie sie auf ihren kreiselnden Scheiben kleine Wunderwerke aus Terrakotta und Ton fertigen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel in Essaouira und essen dort zu Abend.

Essaouira – die stürmische Braut des Ozeans

Gewaltige Stadtmauern, vom Wind und den peitschenden Wellen des Atlantiks umtost, schützen die hervorragend erhaltene Festung von Essaouira. Bei Ihrer Stadtbesichtigung genießen Sie einen herrlichen Blick auf das Meer, den Hafen und die Sqala, den mächtigen historischen Festungsturm, und schlendern durch die historische Medina, die zum UNESCO-Welterbe zählt. Nachmittags haben Sie einige Stunden Freizeit, bevor Sie abends zum Dinner im Hotel erwartet werden.

Für Ihre Sinne – Gärten, flüssiges Gold und ein Besuch im Hammam

Auf Ihrer Fahrt nach Marrakesch machen Sie Halt bei einer Frauenkooperative und erfahren alles über die Herstellung von Arganöl, das auch als „marokkanisches Gold“ bezeichnet wird. Das Luxusöl für Speisen und kosmetische Produkte wird ausschließlich im Südwesten Marokkos gewonnen und liegt nach alter Tradition in den Händen der Frauen. Für einen Liter Arganöl müssen zwischen 30 und 50 kg Früchte aufgesammelt und in einem 24-stündigen Prozess verarbeitet werden. Entsprechend zählt Arganöl zu den wertvollsten Ölen der Welt.
Wenn wie eine Fata Morgana vor dem schneebedeckten Atlasgebirge plötzlich ein Meer von Palmen hinter mächtigen Mauern am Horizont auftaucht, sind Sie angekommen in der Königsstadt Marrakesch. Zum Auftakt Ihrer Entdeckungen erwartet Sie ein echtes Kleinod der Gartenbaukunst: die Majorelle-Gärten, in denen Pflanzen aus allen Kontinenten prachtvoll gedeihen. Die bezaubernde Oase mitten in der Stadt verwöhnt das Auge mit üppigem Grün und einem intensiv strahlenden Kobaltblau – ein schillernder Kontrast in einem Land, in dem meist die Farben Rot, Ocker und Terrakotta dominieren. In den Gärten liegt das kleine, feine Berbermuseum. Es zeigt Kleidung, Waffen, Teppiche, Musikinstrumente und viele weitere wertvolle Sammlungsstücke, die Ihnen die spannende Geschichte eines der ältesten Völker Nordafrikas erzählen. Zum Abschluss dieses ereignisreichen Tages können Sie in einem Hammam beim traditionellen marokkanischen Baderitual Ruhe und Entspannung finden, bevor Sie in Ihrem Hotel einchecken und zu Abend essen.

Ihr Marokko-Abenteuer geht weiter
Moscheen, Gärten, Paläste & Souks

60 m lang, 90 m breit, überragt von einem 77 m hohen Minarett: das ist die weltberühmte Koutoubia-Moschee. Bei einer Außenbesichtigung erleben Sie die unglaublichen Dimensionen dieser größten Moschee der Stadt, in der 25.000 Gläubige Platz finden. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert und zählt damit zu den ältesten in ganz Marokko. Das von fast jedem Ort in der Stadt sichtbare Minarett gilt als architektonisches Wahrzeichen von Marrakesch und als eines seiner schönsten Fotomotive. Von diesem „Gebirge aus Stein“ geht es weiter in die bezaubernden Menara-Gärten, eine Oase der Ruhe mit einem atemberaubenden Blick auf das ferne Atlasgebirge. Der riesige Stadtpark wurde von den Berbern im 12. Jahrhundert als Olivenplantage angelegt und dafür mit einem ausgeklügelten Bewässerungssystem ausgestattet. So ist bei Ihrem Spaziergang das Wasser nie weit vom See im Zentrum bis zu den verzweigten Kanälen im hintersten Winkel der Gartenanlage entfernt.

Danach erwartet Sie eine weitere, im wahrsten Wortsinn großartige Sehenswürdigkeit: Der Bahia-Palast hat eine Grundfläche von 8.000 m². Über 160 prachtvolle Räume erzählen mit kunstvollen Marmorfliesen, fantasievollen Mosaiken und reich verzierten Zedernholzdecken eindrucksvoll vom luxuriösen Leben der früheren Herrscher. Herrliche Patios mit Bogengängen und ein üppiger Garten krönen den weitläufigen Prachtbau.

Am Nachmittag besuchen Sie die Medina, UNESCO-Welterbe und historisches Herz von Marrakesch. Mitten in diesem schwindelerregenden Labyrinth aus Souks, Moscheen und Palästen liegt Jamaa el fna, die „Bühne“ der Stadt. Marktplatz, Jahrmarkt, Freilichttheater, Open-Air-Restaurant… dieser Platz schläft nie! Wie eine Loge schwebt darüber das Café Glacier, wo Sie bei einem Minztee einen grandiosen Blick auf das pulsierende orientalische Leben genießen.

Hoch hinauf in die „Schweiz Marokkos“ und hinab durch tiefe Schluchten

Welch ein Kontrast! Aus dem Gassengewirr Marrakeschs geht es heute in die Höhen des majestätischen Atlasgebirges. Über die Provinzhauptstadt Beni-Mellal, die sich durch den Bau des Staudamms von Bin el-Quidane zu einem bedeutenden Agrarzentrum in der Landesmitte von Marokko entwickelt hat, gelangen Sie nach Ifrane. Auf 1.650 Metern überrascht der Wintersportort mit Natur pur: Seen und Wasserfälle sind eingebettet in den größten Zedernwald der Welt. In der Stadt selbst können Sie typisches regionales Handwerk entdecken. Hier webt ein Mattenmacher Binsen, dort dreht sich eine Töpferscheibe, aus Thuja-Holz schnitzt man hübsche Souvenirs.

Ihr nächstes Ziel ist das Berberdorf Immouzer, und allein der Weg dorthin ist überwältigend. Tiefer und tiefer windet sich die Straße durch atemberaubende Schluchten hinunter in die kleine Stadt tief im Tal. Die letzte Etappe führt zu Ihrem heutigen Tagesziel, die Königsstadt Fès.

Das „größte Labyrinth der Welt“ und ein Blick in marokkanische Kochtöpfe

Fès ist die älteste der vier Königsstädte Marokkos und zählt zum Welterbe der UNESCO. Ihre Altstadt, die Medina, gilt als die ­größte des Landes: In einem Labyrinth aus angeblich 9.400 Gassen kann man sich hier verlaufen! Doch keine Sorge, Ihre Reiseleitung be­gleitet Sie zielsicher zu den schönsten Orten. Es erwarten Sie architektonische Schätze aus uralten Zeiten, malerische Plätze, kunstvolle Brunnen, traditionsreiches Kunsthandwerk und un­zählige Einblicke in das Leben von einst und heute.

In der Medina liegt die Koranschule Medersa Bou Inania, die Sie besuchen werden. Mitte des 14. Jahrhundert erbaut, gilt sie als eines der gewaltigsten Bauwerke der Meriniden-Dynastie. Massive Messingtüren führen in wunderschön mit Fliesen, Stuck und Zedernholzschnitzereien geschmückte Räume und herrliche Innenhöfe.

Nach so viel Genuss für die Augen ist es Zeit für den Gaumenschmaus: Sie werden zu einer Kochvorführung mit traditioneller marokkanischer Küche und anschließendem Mittagessen erwartet. Der Duft von Gewürzen liegt in der Luft, Kupfertöpfe glänzen auf den Feuerstellen, geschäftige Hände zaubern für Sie wunderbare Köstlichkeiten. Guten Appetit!

Nun sind Sie gestärkt für Ihren Besuch in den berühmten Souks von Fès. Auch wenn es aussieht wie ein einziges Wirrwarr, hat das Handeln und Feilschen System: Hier kauft man Holz, dort Keramik, anderswo Stoffe – und auf jeden Fall Leder, denn Gerbereien und die Lederverarbeitung zählen zu den ältesten Traditionen von Fès.

Auf den Spuren der alten Römer und die „Stadt der 100 Minarette“

Von Fès führt Ihr Weg nach Volubilis, eine der bedeutendsten römischen Ausgrabungen in Nordafrika. Seit 1962 holten die Archäologen eine ganze antike Stadt ans Tageslicht mit prächtigen Villen, Tempeln und Thermen, Basilika und Forum, wunderschönen Mosaiken, Säulengängen und dem Caracalla-Triumphbogen als besonderes Highlight. 40 Hektar wurden bislang freigelegt und 1997 von der UNESCO zum Welterbe erklärt.

Diesen stolzen Welterbe-Titel trägt auch Ihr nächstes Ziel, die für ihre vielen Moscheen und Minarette bekannte Königsstadt Meknès. Eine fast 40 Kilometer lange Mauer umschließt bis heute die historische Altstadt mit ihren mosaikverzierten Toren. Hinter dieser ­Mauer blieben faszinierende Sehenswürdigkeiten bewahrt. Besonders orientalisch geht es direkt am berühmten, keramikgefliesten Stadttor Bab Mansour zu, das zu den schönsten Toren der Welt zählt. Am Rande der Palaststadt besuchen Sie den Gebäudekomplex Heri es-Souani. Der riesige Getreide- und Vorratsspeicher beeindruckt mit tonnengewölbten Räumen hinter meterdicken Stampflehmmauern und endlos wirkenden Stallungen für tausende Pferde und Kamele. Zu Abendessen und Übernachtung geht es von Meknès noch ein kurzes Stückchen weiter nach Rabat.

Die weiße Königsstadt Rabat und ein Gotteshaus der Superlative

Rabat ist die Hauptstadt Marokkos und bis heute die Residenz des Königshauses. Die historische Altstadt mit der über 5 km langen Stadtmauer zählt seit 2012 zum UNESCO-Welterbe. Beeindruckendes Wahrzeichen von Rabat ist der Hassan-Turm, das unvollendete Minarett der Großen Moschee aus dem 12. Jahrhundert. Prächtig anzusehen ist auch das Mausoleum von Mohammed V. aus weißem Marmor, das dem Taj Mahal in Indien nachempfunden ist. Als „Höhepunkt“ von Rabat besichtigen Sie die Kasbah Oudaya. Die Festung thront auf einem Felsen und bietet von mehreren Terrassen einen herrlichen Blick auf Land und Meer. Hinter ihren dicken Mauern liegt Jama al Atiq, die älteste Moschee der Stadt.

Ihr nächstes Ziel auf dieser Reise heißt Casablanca, eine Stadt zwischen europäischem Lifestyle und arabischer Kultur. Casablanca trumpft nicht unbedingt mit historischen Monumenten auf, wohl aber mit einem Bauwerk moderner Architektur, das alle Dimensionen sprengt: Die 1993 fertiggestellte und 600 Mio. Euro teure Hassan-II.-Moschee zählt mit ihrer 20.000 m² großen Gebetshalle und dem 200 Meter hohen Minarett zu den größten Moscheen der Welt. Der gesamte Petersdom hätte darin Platz!

Als „filmreifen“ Abschluss Ihrer Reise können Sie optional ein Abendessen in Rick’s Café buchen und auf den Spuren von Humphrey Bogarts Kinoklassiker „Casablanca“ ein 4-Gang-Menü genießen.

Nach dem Frühstück im Hotel fliegen Sie von Casablanca aus zurück nach Deutschland.

 

Änderung der Programmreihenfolge vorbehalten.

Reiseleistungen

Für Alleinreisende

Einzelzimmer+ € 30 p. N.

Wunschleistungen

Abschiedsessen im weltberühmten Rick’s Café

„Schau mir in die Augen, Kleines!“
Krönen Sie Ihre Reise mit einem filmreifen 4-Gänge-Menü auf den Spuren
von Humphrey Bogarts und Ingrid Bergmanns unvergessenem
Kinoklassiker „Casablanca“ nur Vorabbuchung
€ 49 p. P.

Zug zum Flug:

Bequem mit der Deutschen Bahn zum Flughafen,
Hin- und Rückfahrt ab allen deutschen Bahnhöfen, 2. Klasse  
€ 69 p. P.

Aufgrund der derzeitig gestiegenen Kraftstoffpreise wird ein Kraftstoffzuschlag von € 17 p. P. erhoben.

Marokko - Magische Welt voller Entdeckungen
10-tägige Kleingruppenreise
Tage
10
Termine
September 22 - August 23
Anreise
Flugreise
statt 1599 €
jetzt ab 1299 €
Reisevorteile
  • 10-tägige Erlebnis-Rundreise zu den wichtigsten Höhepunkten Marokkos
  • Kleingruppenreise mit max. 19 Personen
  • Hin- und Rückflug in der Economy Class nach/von Casablanca mit Royal Air Maroc o. a., inkl. mindestens 20 kg Freigepäck
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Welcome-Drink
  • Rundreise durch Marokko mit den Stationen Casablanca, Essaouira, Marrakesch, Fès, Volubilis, Meknès und Rabat
  • 9 Übernachtungen in für Sie ausgewählten 4-Sterne-Hotels, davon 2 x in Casablanca, z. B. Hotel Suisse, 2 x in Essaouira, z. B. Hotel Miramar, 2 x in Marrakesch, z. B. Hotel Palm Menara, 2 x in Fès, z. B. Hotel Tghat sowie 1 x in Rabat, z. B. Helnan Chellah Hotel
  • Alle Hotels verfügen über Rezeption, Lobby, Aufzug und WLAN
  • Unterbringung im Doppelzimmer ausgestattet mit Bad oder Du/WC, Telefon, TV und WLAN
  • Kulinarisches Genusspaket
    • 9 x Frühstück und Abendessen im Hotel
    • 1 x Kochvorführung traditioneller marokkanischer Küche mit Mittagessen.
    Alle Mahlzeiten werden als 3-Gänge-Menü oder in Büfettform serviert
  • Spannendes Ausflugs- und Besichtigungsprogramm mit 6 berühmten UNESCO-Welterbestätten sowie Besuch aller vier Königsstädte
    • Fahrt in die Festungsstadt El Jadida mit Besichtigung der portugiesischen Zisterne (UNESCO-Welterbe)
    • Besuch des kleinen Fischerdorfs Oualidia an der Atlantikküste
    • Panoramatour in Safi mit Besuch einer Töpferei
    • Stadtbesichtigung Essaouira (UNESCO-Welterbe) mit Sqala, Hafen, Festung und historischer Stadtmauer sowie Spaziergang durch die Medina
    • Stadtbesichtigung Marrakesch (UNESCO-Welterbe): Besuch einer Frauen­kooperative mit Vorführung der tradition ellen Herstellung von Arganöl, Spaziergänge in den Majorelle- und Menara-Gärten, Berbermuseum, Pflegeritual im marokkanischen Hammam, Außenbesichtigung der Koutoubia-Moschee, Besuch des Bahia-Palasts, der Medina und des berühmten Marktplatzes Jamaa el fna, dort kurzer Aufenthalt im Café Glacier inklusive einer Tasse Minztee
    • Stopps im Skiresort Ifrane und im Berberdorf Immouzer
    • Stadtbesichtigung Fès (UNESCO-Weltkerbe): Besuch der Medina, der Koranschule Medersa Bouanania und der berühmten Souks
    • Rundgang durch die römischen Ausgrabungen in Volubilis (UNESCO-Welterbe)
    • Stadtbesichtigung Meknès (UNESCO-Welterbe) mit Heri Souani und Bab El Mansour
    • Stadtbesichtigung Rabat (UNESCO-Welterbe) mit Besuch von Mohamed-V-Mausoleum, Hassan-Tower und Kasbah Oudaya
    • Fahrt nach Casablanca mit Stopp am Mohammed-V-Platz und Besuch der Hassan-II-Moschee
  • Gesamte Rundreise (inklusive Transfers und Ausflüge) im modernen, klimatisierten Reisebus
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Rundreise ab/bis Flughafen Casablanca